Über uns

 

Schwarz bedeutet Fortschritt auf solider Basis. Schwarz ist in seinen Wurzeln einmal ein typisch schwäbischer Tüftlerbetrieb gewesen. Bereits 1977 begannen die Eheleute Hans und Ursula Schwarz erste Erfahrungen mit technischen Eigenentwicklungen zur damals brandneuen Folienbeschichtung zu sammeln. Beschichtet wurden erst einmal Lautsprechergehäuse. 1983 begann man damit, Fensterprofile mit Renolit-Folien zu beschichten.

Schließlich wurde 1985 in Binsdorf ein Unternehmen gegründet das sich auf Profilbeschichtung spezialisiert hat. Ziel war es, Profile durch hochwertige Beklebungen in Form und Farbe aufzuwerten. Beim damaligen Stand der Klebstoff- und Prozesstechnik ein mutiges Unterfangen. Fortan bildete Schwarz stets die technologische Speerspitze der Folienbeschichtung. Anfangs aus purer Not, später dann aus Passion wurden und werden eigene Maschinen entwickelt, die stets das technisch Machbare markieren.

Im Jahr 1998 wurde die Entwicklung einer Produktlinie abgeschlossen und damit ein neue Trend gesetzt: Die selbstklebende Folie (SK-Folie). Ziel war es den Kunden eine Lösung für Kleinbeschichtungen am eingebauten Fenster zu bieten. Typischerweise wird die SK-Folie von Schwarz für  Reparaturen, Muster eingesetzt.

Ab 2004 führten Wolfgang und Maren Schwarz ein expandierendes Unternehmen, das einer der größten und leistungsfähigsten Dienstleister in diesem Bereich überhaupt war.

Der Markt wurde immer anspruchsvoller und so stand Schwarz vor der Herausforderung 74 Millionen Produktvarianten in nur 5 Arbeitstagen liefern zu können. 100% Make to Order. 100% Termintreu. Und zusätzlich noch Expressservice, der die Produktionen noch am Selben Tag ermöglicht hat.

Möglich wurde das durch die Einführung von SAP. Und das obwohl sich Wolfgang Schwarz geschworen hatte. „Ich führe nie SAP ein.“ Jedoch war kein anderes System in der Lage die Anforderungen der Profilbeschichtung abzubilden. Durch SAP wurden Kosten und Lieferzeiten gesenkt. Die Flexibilität des Unternehmens erhöht. Erstmals war Profilbeschichtung transparent.

Auf Basis dieser Transparenz haben Maren und Wolfgang Schwarz Ende 2010 eine für den Markt unerwartete Entscheidung getroffen: Der profitable Unternehmensbereich Profilbeschichtung wird aufgelöst und der Fokus auf neue Märkte gelegt.

Heute ist die Unternehmensgruppe Schwarz in verschiedenen Bereichen erfolgreich tätig. Grundlage dafür sind die Erfahrungen die zum Beispiel in den Bereichen Unternehmensorganisation, SAP oder Klebetechnologie gesammelt wurden.

Darauf sind wir stolz. Vor allem aber – und hier schließt sich der Kreis – ist es ebenfalls eine schwäbische Tugend, sich auf seinen Lorbeeren niemals auszuruhen.

Die Unternehmer

Unsere Werte